seit Juni 2022

Erfahrene Zimmerer auf dem Fahrrad

Fast zwei Jahre sind seit Beginn der Testfahrt vergangen. Ursprünglich als ambitionierte Idee im Jahr 2012 entstanden, wurde sorgfältig geplant und Hindernisse wurden im Voraus besprochen und analysiert. Die Testfahrt verlief äußerst erfolgreich und übertraf die Erwartungen. Sowohl der Meister als auch die Chefin haben inzwischen auf das suV (super universelles Vehikel) umgestellt. Die ursprüngliche Idee und die überwundenen Hindernisse werden später genauer erläutert.

Mit dem suV zur Baustelle

Im Jahr 2005 entstand die Idee, den LKW durch einen kleineren Transporter zu ersetzen, was den Grundstein für unser gegenwärtiges Vorhaben legte. Der erste Schritt bestand darin, die Logistik so anzupassen, dass die gleichen Transporte mit einem Transporter bis 3,5 Tonnen und einem entsprechenden Anhänger durchgeführt werden konnten. Im Jahr 2012 wurde die Idee eingebracht, Baustellenfahrten mit einem Elektrofahrzeug zu realisieren. Allerdings stellte sich heraus, dass Elektrofahrzeuge zu diesem Zeitpunkt keine Anhänger angemessen bewegen konnten. Daher wurde die Logistik weiter überarbeitet, bis das interne Transportwesen so optimiert war, dass sich alle Transporte im Jahresdurchschnitt auf einen Tag pro Woche beschränkten. Dies führte zu 4 reinen Personentransporten mit leichtem Gepäck pro Woche. Im Jahr 2022 verliebte sich der Meister aufgrund der Rahmengeometrie in ein Lastenfahrrad und begann spontan, seine Baustellenfahrten mit dem Lastenfahrrad zu bewältigen. Mit dem suV (super universal Vehikel) führte er Tür-zu-Tür-Fahrten durch, die in derselben Zeit (manchmal sogar schneller) wie mit dem Auto erfolgten, jedoch ohne die lästige Parkplatzsuche und den Fußweg von dort zur Baustelle. Der Anhänger des Lastenfahrrads bietet ausreichend Platz für alle benötigten Materialien des Meisters. Während der Testphase entschied sich auch Linda, das Lastenfahrrad für ihre Baustellenfahrten zu nutzen, und war ebenso von den Möglichkeiten begeistert. Aufgrund dieser Begeisterung wurde auch für Linda ein Lastenrad angeschafft, mit dem sie fröhlich, entspannt und zeitsparend zu ihren Baustellen radelt.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.